• Barbaras Money Bliss

Raus aus den Schulden! 4 Tipps für den Start



Oft ist es erdrückend in einer Schuldensituation zu stecken. Es fühlt sich aussichtslos an. Ich möchte hier 4 Tipps geben, um wieder Power zu bekommen und den Start zu finden, dich aufzumachen "raus aus den Schulden":


1. Finde deinen Selbstwert wieder Der Selbstwert ist meist am Boden, wenn die Schuldenlast zu hoch ist. Schulden zu haben, bedeutet nicht, dass du ein "schlechter Mensch" bist. Wenn du dich in der Welt umschaust, dann kannst du sehen, dass große Nationen verschuldet sind, dass du nicht der/die Einzige bist, der/die Schulden hat, dass mit Schulden gespielt und gedealt wird. Schulden gibt es. Was passiert ist, dass du dich in einer Lage befindest, die momentan größer und schwieriger ist als deine Kapazität zu handeln. ABER: der Wert einer Person ist größer als der Wert der Schulden - IMMER!


2. Entscheide dich Dass du heute in der Situation bist, in der du bist, resultiert aus deinen vergangenen Entscheidungen. Du hast sie bewusst oder unbewusst getroffen. Doch du kannst dich JETZT entscheiden, bewusst NEU zu handeln. Entscheide dich, dich aus dieser momentanen Lage heraus zu bringen. Entscheide dich, den Kampf, die Sorgen, das Abmühen zu stoppen. Entscheide dich, jetzt sofort damit zu beginnen.

Diese Entscheidung legt den Hebel um und öffnet dich für neue Möglichkeiten


gif


3. Lege deinen Fokus auf deine strahlende Zukunft

In stressigen Momenten, starren wir meistens auf das was jetzt gerade ist und sind wie ein Kanninchen vor der Schlange. Wir wünschen uns, dass das alles nicht passiert wäre. Doch: bewege dich aus diesem Einfluss von Sorgen, Schuld, Nöten, Ängsten heraus!

Du startest immer wieder neu - jeden Moment - und du kannst dich jeden Moment neu entscheiden. Beginne, deinen Fokus auf Erfolg zu legen. Beschließe, dass deine Zukunft anders ist, erfolgreich ist. Meditiere darüber, visualisiere, entdecke deine Glaubenssätze .... sieh dich strahlend und schuldenfrei.

4. Nenne die Schulden anders Das Wort "Schulden" beinhaltet "Schuld" - und wir fühlen uns oft schuldig, wenn wir Schulden haben. Deshalb: ändere deine Wortwahl - sag nicht mehr "Schluden", sondern sag z.B. "vergangene Ausgaben". Wende dich ab von "ich fühle mich schuldig" und wende dich hin zu "ich fühle Führung". Die Schuldgefühle helfen nicht, lasse sie los.

Entdecke, wo es dir gut geht in anderen Bereichen des Lebens, lege deinen Fokus darauf. Sieh immer mehr die guten Dinge, das Positive und lass das größer werden in deinen Gedanken und in deinem Bewusstsein. Das, worauf deinen Fokus legst wird größer!

Kann ich dir ein Beitrag sein bei deinen Themen rund ums Geld? Vereinbare einen 20 Minuten Gesprächstermin mit mir und wir sehen, wie wir zusammen arbeiten können. Buche hier deinen Termin: https://www.terminland.de/barbarasteigerwald

37 Ansichten